MENU




visitors since 04/04/01



ICQ-#: 223958989





zurückInhaltsverzeichnisweiter

Supply Chain Management

8.2. Postponement

Ziel dieser Strategie ist es, die Variantenvielfalt für Unternehmen beherrschbar zu machen, indem Variantenbildungen möglichst spät zugelassen werden. Die Produkte werden bei der Produktion lediglich vorgefertigt. Die Endmontage erfolgt erst, nachdem entweder ein konkreter Kundenauftrag vorliegt, oder wenn genaue Abverkaufszahlen aus ausgewählten Filialen vorliegen. Der Vorteil dieser Strategie besteht darin, dass Hersteller nicht ?am Markt vorbei produzieren? und somit am Ende einer Saison große Preisabschläge bzw. große Mengen an unverkaufter Ware vermieden werden können.

Corsten führt in diesem Zusammenhang das Beispiel der Firma Benetton auf. Benetton gelang es zwar meist die richtigen Pullovertypen für die kommende Saison zu prognostizieren, doch bei der Wahl der Farben gelang dies nicht immer. Die Konsequenzen waren hohe Lagerbestände, Fehlproduktionen und erhebliche Preisnachlässe zum Saisonende hin. Aufgrund dieser Erfahrungen werden heute Kleidungsstücke im Werk lediglich farblos vorproduziert. Das Einfärben erfolgt, ganz im Sinne des Postponement, im Verlauf der Saison erst im letzten Prozessschritt.

zurückInhaltsverzeichnisweiter

code, design and graphics copyright 2001-2006 by Alexander Braun - redirection: www.world-of-amiga.com