MENU




visitors since 04/04/01



ICQ-#: 223958989





zurückInhaltsverzeichnisweiter

Supply Chain Management

3.2. Motive: Komplexität

In vielen Unternehmen, vor allem im Bereich der Güterproduktion, herrscht heute eine großes Maß an komplexen unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen. Die Konzentration auf die Kernkompetenzen innerhalb der Betriebe bewirkt, dass immer mehr Beteiligte in den Produktionsprozess integriert werden. Dies führt auf der einen Seite zu einer höheren Produktivität, auf der anderen Seite jedoch zu einer Zunahme der Komplexität und der Abhängigkeit von Zulieferern. Im Produktionsprozess können unerwartete Ereignisse, wie z.B Lieferengpässe eines Zulieferbetriebes, gravierende Folgen für ein einzelnes Unternehmen und damit evtl. für die gesamte Wertschöpfungskette haben.

In diesem komplexen Handlungsumfeld stellt sich heraus, dass die Konzentration auf die unternehmensinternen Prozesse oder Unternehmensausschnitte nicht effektiv sein kann. Es kommt zu Fehlinterpretationen und zu falschen Einschätzungen.

Ein Lösungsansatz besteht darin, unternehmensübergreifende Strukturen ins Visier zu nehmen, also die Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu betrachten.r

zurückInhaltsverzeichnisweiter

code, design and graphics copyright 2001-2006 by Alexander Braun - redirection: www.world-of-amiga.com